japanese-sesame-sauce-noodles-vegan-15
Rezepte

Nudeln mit japanischer Sesamsauce und Ingwer-Gemüse

In meinem letzten Artikel habe ich euch berichtet, wie ich mich auf Reisen pflanzlich ernähre. Die Idee für diesen Artikel entstand spontan auf meiner dreiwöchigen Reise in Japan. Dort war es nämlich nicht immer ganz einfach, pflanzliche Gerichte zu erhalten. Es hat sich aber gelohnt, dass ich mich erkundigt und vieles entdeckt und ausprobiert habe. Die japanische Küche gefällt mir nämlich sehr gut. Oft waren die Speisen wie Reis, Nudeln, Gemüse, Tofu, Pilze, etc. wenig gewürzt. Entscheidend für den Geschmack war die Sauce. Und wenn es zu meinem Gericht Sesamsauce gab, freute ich mich jeweils besonders, weil diese oft richtig lecker war. Gleichzeitig süss, leicht sauer, mit intensivem Sesamgeschmack und dem japanischen Touch durch die Sojasauce. Sobald ich wieder in der Schweiz war, versuchte ich sie selbst zu machen. Mein erster Versuch enthielt etwa 10 Zutaten. Erst beim zweiten Versuch merkte ich, dass sie eigentlich nur 5 Zutaten benötigt. So schmeckte mir die selbstgemachte Sesamsauce richtig gut. Und so möchte ich sie jetzt auch unbedingt mit euch teilen!

Artikel lesen

  • Buchempfehlung

  • Nachhaltiger Umgang mit Geld
    Tipps

    6 Lösungsansätze zum nachhaltigen Umgang mit Geld

    Was hat der gesetzliche Mindestlohn von Herr Müller mit der Waffe eines Kindersoldates in Chhattisgarh in Indien zu tun? Das Geld auf dem Lohnkonto von Herr Müller wird von den Banken indirekt dafür genutzt, weltweit in die lukrative Rüstungsindustrie zu investieren. Ob dies im Interesse von Herr Müller ist, sei dahingestellt.

    Was auf der Welt geschieht, wird in vielen Fällen über unseren Köpfen entschieden. Dies muss jedoch nicht so sein. Mit einem nachhaltigen Umgang mit unserem Geld, egal ob wir viel oder wenig davon haben, können wir einen grossen Teil zu den Entscheidungen, die die Welt bewegen, beitragen und sie aktiv mitgestalten.

    In diesem Artikel findest du konkrete Tipps und Vorschläge zu einem nachhaltigen Umgang mit Geld.

    Artikel lesen

    pflanzlich-vegan-reisen-portugal-japan-7
    Tipps

    Mit 7 Tipps pflanzlich (vegan) auf Reisen – Beispiel Japan und Portugal

    Wie ihr vielleicht schon über Instagram erfahren habt, war ich soeben auf einer dreiwöchigen Reise in Japan. Da viele Leute mich bereits im Voraus und auch bei anderen Gelegenheiten gefragt haben, wie ich es dort mit dem Essen machen werde, ist mir spontan die Idee gekommen, dazu einen Artikel zu schreiben. Die japanische Küche ist nicht wirklich die typisch pflanzliche Küche. Dennoch hatte ich in Japan eine wunderbare Zeit und musste mir keine grossen Sorgen um das Essen machen, obwohl ich mich praktisch ausschliesslich von einheimischen Spezialitäten ernährte. Es kam so, wie ich es erwartete hatte.

    In diesem Artikel werde ich auch noch die Erfahrungen von Portugal einfliessen lassen. Prospi und ich gehen jeden Sommer nach Portugal. Die landestypische Küche ist dort ebenfalls von Fleisch und Fisch geprägt. Mittlerweile ist das für uns kaum noch ein Hindernis, um nach unseren persönlichen ethischen Idealen zu leben und gleichzeitig die Ferien und die Zeit mit Verwandten und Freunden zu geniessen.

    Hier sind also 7 Tipps, die mir helfen, wenn ich als pflanzliche Esserin auf Reisen bin:

    Artikel lesen

  • Buchempfehlung

    The Oh She Glows Cookbook
  • fair-fashion-pullover
    Tipps

    Es ist Zeit für Fair Fashion

    2013 verloren über 1100 Menschen in Bangladesch ihr Leben, als die Rhana Plaza Textilfabrik einstürzte. Das Gebäude war schon am Vortag des Einsturzes rissig, weshalb die Polizei den Zutritt verbot. Dennoch wurden mehr als 3000 Menschen von den Fabrikbetreibern gezwungen, ihre Arbeit aufzunehmen. Als dieses schlimme Ereignis passierte und in den Medien weltweit ausgestrahlt wurde, war ich kurz geschockt, lebte aber anschliessend genau so weiter wie vorher.

    Im September 2015 sah ich den Dokumentarfilm «The True Cost», in dem eine Frau aus Bangladesch die Konsumenten billiger Kleidung darum bittet, keine Kleidung zu kaufen, welches das Blut der produzierenden Arbeiter trägt. Die Frau arbeitet in der Textilindustrie und wurde in der Vergangenheit von ihren Vorgesetzten und Arbeitskollegen geschlagen, weil sie bessere Arbeitsbedingungen forderte. Die Aussage dieser Frau öffnete mir die Augen und ich sah Kleidung nun von einer ganz anderen Perspektive.

    Heute möchte ich mit meinem Kleiderkonsum so gut wie es mir möglich ist und ich Kraft dazu habe, die Bewegungen, Marken und Läden unterstützen, welche eine positive Entwicklung fördern. Dieser Artikel zeigt, worauf wir als Konsumenten beim Einkauf von Kleidung achten können, und schlägt einige konkrete Marken und Läden für den Einkauf vor. Artikel lesen

    russischer-salat-mayonnaise-vegan-7659
    Rezepte

    Russischer Salat mit pflanzlicher Mayonnaise-Sauce

    Oft werden wir gefragt, wie wir pflanzlich grillieren. Wir haben da sehr viele Ideen. Ein einfacher Klassiker sind Zucchini- und Auberginenscheiben mit ein bisschen Öl und Salz. Gerne grillen wir auch Maiskolben, gefüllte Pilze (z.B. mit Cashew Sour Cream) oder Avocadohälften. Marinierte Gemüsespiesse, manchmal mit Pilzen oder Tofu, sind ebenfalls sehr lecker.

    Den Beilagen sind keine Grenzen gesetzt. Eine der Beilagen, die wir insbesondere zu Grilliertem lieben, ist Russischer Salat. Normalerweise wird Russischer Salat mit viel Mayonnaise, die Ei enthält, zubereitet. In unserem Rezept schlagen wir eine sehr authentische und leckere pflanzliche Mayonnaise-Sauce vor. Diese ist superschnell und einfach zubereitet. Natürlich ist sie äusserst vielseitig verwendbar. Mit Kartoffeln, Erbsen und Karotten gemischt wird sie zu einem köstlichen, sättigenden, nährwert- und proteinreichen Russischen Salat. Der milde Geschmack passt perfekt zu den kräftigen Röstaromen vom Grill.
    Artikel lesen

  • Buchempfehlung

    Genussvoll vegetarisch
  • brasserie-lorraine-bern-0013
    Bio-Restaurants

    Brasserie Lorraine in Bern

    Wir lieben es einfach immer wieder, mit guten Menschen in Biorestaurants essen zu gehen. Die Brasserie Lorraine ist dafür ein ganz besonders gemütlicher Ort. Wir waren mit einer zwei befreundeten Paaren an einem Samstagabend dort. An diesem Abend haben wir soviel gelacht und geredet. Real Life. Und natürlich haben wir für euch auch ein paar Fotos gemacht und unsere Eindrücke zum Restaurant in einem Artikel zusammengefasst.

    Hier unser Review zum Abendessen in der Brasserie Lorraine in Bern. Artikel lesen

    the-age-of-giving-0186
    Tipps

    Wie das Zeitalter des Gebens die Welt verändern wird

    Weltweit werden 19 Kriege geführt und 223 Auseinandersetzungen wurden 2015 mit Waffen ausgetragen (HIIK Konfliktbarometer, 2015). Hunger, Wassernot und Arbeit in Sklavenbedingungen bedrohen das Leben von Millionen von Menschen. Vereinsamung, gesellschaftlicher Druck, systembedingte Ausbeutung und innere Leere zerfressen andere von Innen.

    Ich höre von vielen, dass sie daran glauben, die Menschheit werde sich unweigerlich selbst zerstören. Ich sehe jedoch noch eine andere Entwicklung. Ich sehe ein neues Zeitalter, welches schon von Menschen vor uns wie Martin Luther King Jr., Bruce Lee, Mahatma Gandhi und Nelson Mandela eingeläutet wurde und heute von Aktivisten weltweit und in unserer Mitte weitergetragen wird. Ein Zeitalter des Gebens.
    Ich glaube diese Veränderung ist wie eine Welle, die uns unaufhaltsam mitzieht und uns zu einer Welt des Überflusses führt. Die Veränderung fängt heute bei uns an.

    In diesem Artikel geht es darum, wie du und ich Teil dieser Bewegung sein können und wie wir schon heute in einer Welt des Überflusses leben können. Artikel lesen

  • Buchempfehlung

    Gesund kochen ist Liebe
  • orientalischer-blattsalat-vegan-kichererbsen-karotten-pistazien-9992
    Rezepte

    Orientalischer Blattsalat mit Kichererbsen und Tahin-Zitronen-Dressing

    Zuerst war das Dressing. Bei einem simplen Mittagessen habe ich ohne viel zu überlegen Tahin, Zitronensaft und Garam Masala zusammengemischt. Als ich den ersten Bissen nahm, war ich begeistert von diesem Dressing und wusste, dass ich es wieder machen würde. Dann kam der Blattsalat. Überall kann man jetzt regionalen biologischen Salat einkaufen in allen Farben und Formen. So beschloss ich, das Dressing mit einem Blattsalat zu kombinieren. Nach und nach kamen die weiteren Zutaten hinzu, bis das Gericht komplett war. Dieser orientalische Salat hat so viele intensive Geschmäcker, die hervorragend zusammenpassen. An einem warmen Sommertag ist er das perfekte Mittagessen. Du kannst ihn problemlos am Vortag zubereiten und dann zur Arbeit nehmen. Ich empfehle dir, ein sonniges Plätzchen zu suchen und ihn im Freien zu geniessen. 😉

    Artikel lesen

    natural-cosmetics-6933
    Tipps

    Ratgeber zu nachhaltiger Naturkosmetik

    In der Diskussion zum Thema Nachhaltigkeit kamen wir mit verschiedensten Leuten immer wieder auf das Thema Kosmetik. Haufenweise Plastik, den wir monatlich wegwerfen und in Form von Mikroplastik den Abfluss hinunterspülen, Inhaltsstoffe, die unsere Haut und unsere Gesundheit schädigen, und Tierversuche sind dabei Stichwörter, die immer wieder auftauchen. Es gibt viele Ansätze zum Konsum nachhaltiger Kosmetik. Ich habe mich deshalb in verschiedenen Gesprächen und Recherchen auf den Weg gemacht, Klarheit über die Thematik zu schaffen.

    In diesem Artikel geht es darum, was unter nachhaltiger Naturkosmetik zu verstehen ist. Ebenfalls geben wir dir einige konkrete Tipps, wie du Nachhaltigkeit in der Kosmetik in dein eigenes Leben integrieren kannst. Artikel lesen

  • Buchempfehlung

    Save with Jamie
  • hotel-ucliva-review (1 of 18)
    Tipps

    Ökohotel Ucliva

    Hallo zusammen

    Heute gibt es auf Journey to Real Life zum ersten Mal ein Hotelreview. Wir besuchen ja schon lange monatlich ein Bio-Restaurant, von dem wir euch auf dem Blog berichten. Auf der Suche nach Bio-Restaurants ist uns aufgefallen, dass es auch Hotels gibt, die auf Nachhaltigkeit setzen. Wir finden es spannend und toll, dass es die Möglichkeit gibt, nachhaltig Ferien zu machen. So ist die Idee entstanden, von diesen Hotels zu berichten. Zudem haben wir zu unserem Review ein Video gedreht.

    Im Ucliva Hotel in Waltensburg durften wir eine Nacht verbringen. Um genaue Begrifflichkeiten zu verwenden, handelt es sich offiziell nicht um ein Biohotel. „Biohotel“ ist eine internationale Zertifizierung. Daneben werden Schweizer Hotels jedoch auch vom Verband Bio Suisse zertifiziert. Zu den von Bio Suisse zertifizierten Hotels gehört das Ucliva, das sich selbst als Ökohotel bezeichnet.

    Artikel lesen