IMG_4673
Rezepte

Erdbeer Tiramisu

Was kann man besseres mit Erdbeeren machen als Tiramisu – passend zu den ersten (hoffentlich bald wieder) sommerlichen Tagen in der Schweiz? Auch ganz ohne Mascarpone und Zucker kann dies wunderbar cremig und süss gelingen! Dieses köstliche und gleichzeitig gesunde Rezept ist so toll, dass wir es mit euch teilen möchten.

Mit diesem Eintrag eröffnen wir gleichzeitig den Blog, der in unseren Köpfen schon länger existiert und in dem es um unseren Weg zum echten Leben geht. Unter echtem Leben verstehen wir unter anderem echten Genuss von Gerichten mit echten Zutaten.

Das Erdbeer-Tiramisu ist eher etwas aufwendig. Es wird in diesem Blog auch einfachere Rezepte geben. Dennoch sind wir überzeugt, dass das jeder und jede mit der folgenden Anleitung nachkochen kann! Wir finden, dass es ein würdiger Start ist für die Reise, die wir mit euch gehen möchten.

IMG_4555

Das Tiramisu besteht aus mehreren Schichten, deren Zubereitung im Folgenden Schritt für Schritt erklärt wird.

1. Biskuit:

Für das Biskuit musst du in einem hohen Gefäss alle Datteln knapp mit Wasser bedecken. Dazu gibst du das Kokosfett sowie eine Prise Salz und pürierst diese Mischung gut. Ein Drittel davon kannst du anschliessend separat in eine grosse Schüssel leeren. Dazu gibst du das Dinkelmehl, das Backpulver und 1 EL Kaffeepulver. Alle diese Zutaten werden nun zu einem Teig geknetet. Mit dem Teig formst du ein 1 cm hohes Rechteck auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Dieser Biskuitboden muss ungefähr 20 bis 25 Minuten bei 180 Grad Umluft im Ofen backen. Nach dem Abkühlen können 1 cm breite Streifen geschnitten werden.

2. Erdbeer-Kompott:

Für das Erdbeer-Kompott benötigst du nun das restliche Dattelmus. Schneide alle ausser drei Erdbeeren (die du für die Garnitur am Schluss beiseitelegst) in kleine Stücke. Mische sie mit dem Dattelmus sowie 1 TL Vanille und koche dies, falls nötig mit etwas Wasser, ungefähr 20 min in einer kleinen Pfanne.

3. Cashew-Creme:

Die Cashewkerne, das Mandelmus, der Zitronensaft und der Honig werden mit Wasser, 1 TL Vanille, einer Prise Salz sowie etwas Zitronenschale zu einer Creme püriert. Falls du kein Mandelmus hast, kannst du auch einfach einige weisse Mandeln oder etwas mehr Cashewkerne als Ersatz verwenden. Wenn die Creme sehr dickflüssig oder gelblich ist, kannst du noch mehr Wasser dazu rühren, bis die Konsistenz und die Farbe stimmen. Falls du keine grosse Küchenmaschine hast, geht das auch mit einem guten Stabmixer.

4. Bereite nun 1 dl starken Kaffee zu mit 1 EL Kaffeepulver. Wir benutzen Getreidekaffee, du kannst aber auch jede andere Art von Kaffee verwenden. 2 EL Kaffee leerst du zusammen mit 2 EL Dessertwein in eine grosse Gratinform. Darin wendest du die erste Hälfte der Biskuits. Gebe anschliessend den übrigen Kaffee sowie nochmals 2 EL Dessertwein auf die noch freie Stelle und bedecke auch diese mit Biskuits. Unser Tiramisu enthält einen wunderbaren biologischen Pineaux des Charentes (siehe Foto). Jeder andere alkoholische, süsse und weisse Dessertwein eignet sich ebenfalls. So wäre zum Beispiel weisser Portwein eine Alternative.

5. Nun kannst du sorgfältig zuerst das abgekühlte Erdbeer-Kompott über den Biskuitboden streichen. Darüber kommt die Cashew-Creme. Für die Kakaoschicht benutzt du am besten ein Teesieb und einen Teelöffel. Zum Schluss kannst du das Tiramisu mit den drei übriggebliebenen Erdbeeren garnieren.

 ERDBEER TIRAMISU

zuckerfrei, pflanzlich (vegan), sojafrei, laktosefrei, Vollkorn

für 8 Personen

Zubereitungszeit:

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten:

  • 100 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Datteln, entsteint
  • 1 EL Kokosfett
  • 2 EL Getreidekaffeepulver (oder Kaffeepulver)
  • 1 EL Backpulver
  • 400 g Erdbeeren
  • 4 EL weisser Dessertwein (wir benutzen Pineaux des Charentes)
  • 1 TL Kakaopulver
  • 200 g Cashewkerne
  • 1 EL weisses Mandelmus (mögliche Alternative ist 2 EL weisse Mandeln oder 2 EL Cashewkerne)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Honig (falls du keinen Honig konsumierst, geht auch Agavendicksaft oder jedes andere Süssungsmittel)
  • Zitronenschale (ungefähr ein 4 cm langer Streifen mit einem Kartoffelschäler)
  • 2 TL Vanille

Mehr Infos zu den Zutaten findest du hier.

Rezeptzusammenfassung:

Zuerst werden die Datteln mit Wasser, einer Prise Salz und dem Kokosfett püriert. Ein Drittel davon wird in einer grossen Schüssel mit dem Dinkelmehl, 1 EL Getreidekaffeepulver, dem Backpulver und falls nötig etwas Wasser zu einem Teig gemischt. Dieser wird auf einem mit Backpapier belegten Blech zu einem Rechteck mit 1 cm Höhe ausgestrichen und im Ofen bei 180 Grad Umluft 20 bis 25 min gebacken. Währenddessen werden alle ausser drei Erdbeeren kleingeschnitten und mit dem übrigen Dattelpüree sowie 1 TL Vanille 20 min oder länger zu einem Kompott gekocht. Die Cashewkerne, das Mandelmus (oder die zusätzlichen Cashewkerne), der Zitronensaft und der Honig werden mit Wasser, 1 TL Vanille, einer Prise Salz sowie etwas Zitronenschale zu einer Creme püriert. Wenn der Biskuitboden aus dem Ofen genommen wird, soll er zuerst abkühlen. Danach werden Streifen geschnitten. Nun mischst du 1 EL Getreidekaffeepulver mit 2 dl heissem Wasser. Den Kaffee und den Dessertwein leerst du auf den Boden einer Gratinform. Darin werden die Biskuitstreifen gewendet und ausgelegt. Nacheinander werden das Erdbeer-Kompott und die Cashew-Creme darüber geschichtet. Das Kakaopulver wird darüber gesiebt und die drei übrigen Erdbeeren dienen als Garnitur.

Guten Appetit!

Habt ihr Fragen oder Gedanken zu diesem Rezept? Wer wird es nachkochen oder hat es nachgekocht?

Was sind eure Gedanken zu unserem Blog?

Wir freuen uns über Kommentare!

Lisa & Prosper

Klicke auf den folgenden Button um das Rezept als PDF zu downloaden:

PDF Rezept downloaden

P.S. Falls dir das Rezept gefällt, freuen wir uns über Shares und Likes.

Auf welche E-Mail-Adresse sollen wir dir das Rezept zusenden?



Verwandte Artikel

  • Buchempfehlung

    Green Kitchen Travels
  • 4 Kommentare

  • Antworten Was, wie, wo? - Kleiner Nachtrag zu den Zutaten des Erdbeer Tiramisu - Journey to Real Life 3. Mai, 2015 at 21:02

    […] Blog! Es sind einige Fragen zu den vielleicht für einige von euch eher ungewohnten Zutaten des Erdbeer Tiramisu gekommen, weshalb ich beschlossen habe, diesen kleinen Nachtrag zu schreiben. Klarstellen möchte […]

  • Antworten Geröstete Knollen mit Chimichurri & Kochbuch Review: "Vibrant Food" - Journey to Real Life 4. Oktober, 2015 at 11:35

    […] den ersten Sommertagen verfasste ich unseren ersten Blogartikel, in dem ich das Rezept meines geliebten Erdbeertiramisus beschrieb. Mittlerweile sind viele andere […]

  • Antworten 17 Schritte deiner Heldenreise im neuen Jahr - Journey to Real Life 5. Januar, 2016 at 16:53

    […] entschieden, an einem intensiven Wochenende den Blog aufgebaut, ein Dessertkochbuch geschrieben und erste Inhalte erstellt. Der nächste Schritt darf natürlich auch weniger aufwendig anfallen. Wichtig ist es, […]

  • Antworten Zuckerfreie «Sünden» für die Fastenzeit 10. Februar, 2016 at 06:19

    […] Erdbeer Tiramisu von Lisa und Prosper | Journey to real life Die Früchte haben zurzeit zwar alles andere als Saison, aber die lassen sich auch durch süsse Äpfel oder Birnen ersetzen. Oder man greift zu tiefgekühlten Himbeeren. […]

  • Leave a Reply